Germany Sports

Pep Guardiola schlägt gegen Ex-Stars zurück


Das bittere Aus Manchester Citys in der Champions League hallt auch uber eine Woche später noch nach. Im Zentrum der Debatte: ein schlagfertiger Pep Guardiola.

In der Premier League steht Manchester City vor dem Titel, in der Champions League nicht. Der englische Topklub scheiterte gegen Real Madrid. Schon wieder verpasste es das Team von Trainer Pep Guardiola kurz vor dem Ziel, den Henkelpott zu gewinnen. Von ehemaligen Fußballern gab es einige Kritik an Guardiola und der Mannschaft. Dem Team fehle es an “Persönlichkeit”, sagten beispielsweise Patrice Evra und Dimitar Berbatov.

Das wollte Guardiola nicht auf sich sitzen lassen. Am Freitag feuerte der Spanier auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen West Ham (am Sonntag ab 15 Uhr im Liveticker auf t-online) zurück.

Die Erinnerung an 2009 und 2011

“Ich habe gegen sie (Evra und Berbatov., Anm. d. Red.) gespielt und ich habe diese Art von Persönlichkeit nicht gesehen, als wir (Manchester) United im Champions-League-Finale zerstört haben.” Guardiola hatte mit Barcelona 2009 im Endspiel gegen Evra und Berbatov mit 2:0 gewonnen, zwei Jahre später dann erneut gegen Evra (3:1).

Auf die späte Niederlage gegen Real Madrid bezogen fragte er irritiert: “Man hat keine Persönlichkeit, weil du zwei Tore in einer Minute kassierst, nachdem du zuvor Chancen hattest?”

Guardiola betonte, dass sein Team eine “unglaubliche Persönlichkeit” habe und stellte sich klar hinter sein Team, das mit einem Sieg am Sonntag die Meisterschaft so gut wie klarmachen könnte. Aktuell steht Manchester City zwei Spieltage vor Saisonende mit drei Punkten vor dem FC Liverpool in der Tabelle. Auch das Torverhältnis spricht für die “Skyblues”, die um sieben Tore besser dastehen.

Related Articles

Back to top button